IDG-Studie: Cloud Migration ist Top-Thema für Unternehmen – heute und in den nächsten Jahren

April 20, 2018

FIT Europe

  • Überzeugungsarbeit notwendig: CIOs schätzen Bedeutung von Cloud Migration erheblich höher ein als andere Vorstände
  • Studie erhebt Status quo in der DACH-Region und liefert Argumente für künftige Cloud-Strategie
  • Kostenloser Download auf Website von Freudenberg IT

 

Weinheim, 20. April 2018 – Cloud Migration ist eines der IT-Themen, die Unternehmen in den nächsten Jahren erheblich beschäftigen werden. Das geht aus der IDG-Studie „Cloud Migration 2018“ hervor, die unter anderem von Freudenberg IT (FIT) unterstützt wurde. Die Marktforscher von IDG Research Services befragten dafür 332 IT-Entscheider aus dem C-Level- und IT-Bereich in Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Auf dieser Basis liefern sie nicht nur spannende Erkenntnisse rund um die Cloud-Migration, sondern auch einen umfassenden Blick auf den Status quo und die künftige Entwicklung der Cloud in der DACH-Region.

Die IDG-Studie „Cloud Migration 2018“ kann auf der Website von FIT kostenlos heruntergeladen werden.

Schon heute hat die Cloud-Migration für 56 Prozent eine hohe oder sehr hohe Relevanz. In den nächsten zwei bis drei Jahren steigt dieser Wert sogar auf 74 Prozent. Allerdings herrscht in den Vorstandsetagen nicht unbedingt Einigkeit: Während über 80 Prozent der CIOs die Cloud-Migration schon heute als Top-Thema für das eigene Unternehmen einordnen, stimmt dem nur gut die Hälfte ihrer Kollegen im Vorstand zu. In zwei oder drei Jahren sieht ohnehin fast jeder CIO sein Unternehmen in der Cloud oder auf dem Weg dorthin: 95 Prozent gehen davon aus, dass die Cloud-Migration dann eine hohe oder sehr hohe Relevanz haben wird. Wichtigste Argumente für das Cloud Computing sind aus Unternehmenssicht Stabilität und Sicherheit der IT.

Noch immer verzichtet ein Viertel der Unternehmen ganz auf die Cloud. Die anderen setzen in der Mehrheit auf ein bis zwei Cloud-Services. Knapp zehn Prozent nutzen aber schon heute zwischen sechs und über 20 verschiedenen Cloud-Angebote. Aufhorchen lässt die Tatsache, dass knapp 17 Prozent der Befragten keinen Überblick darüber haben, wie viele Cloud-Services es im Unternehmen gibt. Ein Drittel der Unternehmen hat bereits ein Cloud-Migration-Projekt durchgeführt, über 40 Prozent planen eines in den nächsten drei Jahren.

„Dass 17 Prozent der IT-Verantwortlichen nicht wissen, wie viele Cloud-Services ihr Unternehmen verwendet, wundert mich nicht, ist aber eine Zahl, an der sich etwas ändern sollte“, erklärt Ralf Sürken, CEO Europe, Freudenberg IT. „Mit der wachsenden Bedeutung der Cloud muss auch eine Professionalisierung im Cloud Management einsetzen, um jeden Cloud-Service als Teil eines funktionierenden Ganzen einsetzen zu können. Multi Cloud Orchestration ist deshalb ein Thema, mit dem wir uns bei FIT intensiv beschäftigen, bis hin zu einem Cockpit, über das CIOs und IT-Leiter ihre gesamte Cloud-Landschaft immer im Blick haben und steuern können.“

 

Unternehmenskontakt:
Freudenberg IT GmbH & Co. KG
Peter Schütte
Director Marketing & Communications
T: +49 6201-80-8380
E: Peter.Schuette@freudenberg-it.com

Agenturkontakt:
Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber, Sebastian Pauls, Jenny Fischer

T: +49 89-99 31 91-0
E: FIT@haffapartner.de